Yves Siebers 76. Auktion - Kunst & Antiquitäten
4. - 5. November 2020

Blättern in aktueller Suche

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@siebers-auktionen.de



Auktionstermin: 4. - 5. November 2020

Yves Siebers Auktionen
Augsburger Straße 221
D-70327 Stuttgart

Tel.: 0049 - (0) 711-380 84 81
Fax: 0049 - (0) 711-69 30 589


Zeitplan
Weitere Infos zur Auktion
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzbestimmungen
Informationen zur Online-Streitschlichtung

Besondere Auktionsbedingungen:

Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus der Zuschlagsumme und dem Aufgeld.

Differenzbesteuert werden nach § 25a UStG Gegenstände, für die kein Recht des Vorsteuerabzugs besteht. Das zugeschlagene Gebot ist der Nettopreis. Auf den Zuschlag wird ein Aufgeld von 25 % erhoben. Die Endsumme beinhaltet...mehr

Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus der Zuschlagsumme und dem Aufgeld.

Differenzbesteuert werden nach § 25a UStG Gegenstände, für die kein Recht des Vorsteuerabzugs besteht. Das zugeschlagene Gebot ist der Nettopreis. Auf den Zuschlag wird ein Aufgeld von 25 % erhoben. Die Endsumme beinhaltet bereits die Umsatzsteuer. Ein offener Steuerausweis darf nach § 25a UStG nicht erfolgen.

 Für Waren, welche die Voraussetzungen nach § 25a des UStG nicht erfüllen, gilt die Regelbesteuerung. Das zugeschlagene Gebot ist der Nettopreis. Auf den Zuschlagspreis wird ein Aufgeld von 21,5 % + die gesetzliche MwSt. erhoben.

Wird die Regelbesteuerung angewandt, findet sich im Beschreibungstext folgende Kennzeichnung:

Rgb = 19 %

Rgb * = 7 %

Für inländische Erwerber, die zum Umsatzsteuer-Vorabzug berechtigt sind, kann die Gesamtrechnung auf Wunsch und nach vorheriger Angabe der USt-ID-Nr. ebenfalls nach der Regelbesteuerung ausgestellt werden.

Von der Umsatzsteuer befreit sind Auslieferungen in Drittländer, sowie bei Angabe der USt-ID-Nr., auch an Unternehmen in EU-Mitgliedsländer. Erwerbern, die ihre ersteigerte Ware selbst in Drittländer bringen, wird die Umsatzsteuer erstattet, sobald sie dem Auktionshaus den zollamtlichen Ausfuhrnachweis und den Einfuhrnachweis des Importlandes vorlegen.

Für Rechnungen, die nachträglich umgeschrieben werden müssen, behält sich das Auktionshaus vor, eine Bearbeitungsgebühr zu berechnen.

Nach § 26 UrhG. (VG Bildkunst), wird beim Kauf eines Original-Kunstwerkes (Skulpturen, Grafiken, Gemälde) für bestimmte Künstler, die nicht länger als 70 Jahre verstorben sind, eine Gebühr von bis zu 4 % des Zuschlagspreises fällig.

Diese trägt je zur Hälfte der Käufer und der Einlieferer. Diese Objekte sind mit einem´ # ´ hinter der Losnummer gekennzeichnet.

Los 2042 Gemälde, Aquarelle

Beschreibung

Vinckboons, David Mechelen 1576 - 1632 Amsterdam, Maler, Sohn des Miniaturmalers Philipp Vinckboons. ''Wasserburg mit Apfelernte'', Waldlandschaft mit üppiger Figurenstaffage, unsign., Öl/Holz, HxB: 27/36 cm. Unten rechts kleine Ecke der Holzplatte ausgebrochen, rest.bed., Kratzspuren. Mit Rahmen. Wir danken Dr. Klaus Ertz, der die Zuschreibung des vorliegenden Gemäldes an David Vinckboons bestätigt hat. Ein schriftliches Gutachten (September 2020) liegt vor. Darin schreibt Dr. Ertz u.a.: ''Nach gründlicher Beschäftigung mit diesem gut erhaltenen Gemälde bin ich überzeugt, dass es sich um ein Original des flämischen Malers handelt, das er gegen Ende der 1620er-Jahre in Amsterdam gemalt hat. (...) In den Gestalten der beiden vornehm gekleideten Personen im Vordergrund, die den Erntehelfern beim Pflücken zuschauen, bevölkert er seine Waldlandschaften, die den größten Teil seines malerischen Werkes ausmachen. (...) Diese Baum- und Waldlandschaften mit Staffage zu beleben, ihnen eine mit einer Geschichte inhaltliche Dimension hinzuzufügen, unterschiedet David Vinckboons z.B. von Kollegen wie Gillis van Coninxloo und Jan Brueghel d.Ä..

Jetzt bieten

Zum Vergrößern klicken

Auktion Nachverkauf Ausruf

10000.00 EUR

Ende des Nachverkaufs:

Samstag 05.12.2020, 23:59 CET

Aktuelle Uhrzeit (MET): 27.11.2020 - 14:08